startseitedas_teamangebotefortbildungenkostenkontaktlinksammlung
neueste Infos

Systemische Beratung
Gewaltfreie Kommunikation
Gesprächsführung
Erziehungspartnerschaft
Zappelphilipp
Lernen und Emotionen
Beschwerdemanagement
Mathe in der Kita
Kleine Forscher
Kleine Forscher 2


impressumDatenschutz


Forschen schon im Kindergarten
Kleine Forscher – ganz groß

Kinder nehmen von Anfang an den Dingen ihrer Umgebung Anteil und versuchen, die Zusammenhänge ihres Umfelds zu ergründen. Kinder sind die in aller Regel Forscher von Geburt an. Damit haben sie auch von Anfang an einen Zugang zu naturwissenschaftlichen Phänomenen.

"Wenn Kinder experimentieren, sind sinnliche Erfahrungen unmittelbar gegeben. Sie erfassen die chemischen und physikalischen Prozesse durch Sehen, Riechen, Schmecken, Hören, Anfassen und immer in Verbindung mit eigenaktivem Handeln. Insofern ist das Experimentieren mit Kindern eine ganzheitliche Sinnesschulung. Die sinnliche Wahrnehmung aktiviert Denkprozesse, die Eindrücke müssen erfasst, geordnet und mit dem bisherigen Wissen verknüpft werden." (Gisela Lück, "Handbuch naturwissenschaftlicher Bildung – Theorie und Praxis für die Arbeit in Kindertageseinrichtungen")

Das Seminar stellt Experimente aus verschiedenen naturwissenschaftlichen Bereichen vor, die von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auch selbständig durchgeführt werden. Die Ergebnisse werden interpretiert, die Phänomene erklärt. Gleichzeitig werden die Faktoren besprochen, die bei Experimenten im Vorschulalter unbedingt zu beachten sind.

Neben dem Experimentieren wird an ausgewählten Beispielen gezeigt, wie Naturphänomene Vorschulkindern anschaulich erklärt werden können. Ziel der Veranstaltung ist es zu zeigen, dass naturwissenschaftliche Experimente Spaß machen können und sich in vielen Fällen ein praktischer Bezug zur alltäglichen Erfahrungswelt der Kinder herstellen lässt.

Inhalt des Seminars:
• Allgemeine Anforderungen an Experimente im Vorschulalter
• Vorschläge für die Planung der experimentellen Beschäftigung
• Experimente aus den Bereichen Physik und Chemie
• Biologische Experimente
• Naturphänomene verständlich gemacht
• Verknüpfung der naturwissenschaftlichen Beschäftigung mit andern Bildungsbereichen wie z.B. Sprache und Kommunikation, Darstellen und Gestalten sowie Soziales Leben.
• Einen Überblick über Materialien, Literatur, Internetadressen

Als Arbeitsmethoden werden Vorträge, Kleingruppenarbeit, selbständiges Experimentieren u.a. genutzt

Zielgruppe: Erzieher/-innen, Tagespflegepersonen